Peking (AFP) Zwei Chinesen sind nach einer Infektion mit einem beim Menschen zuvor nicht diagnostizierten Erreger der Vogelgrippe gestorben. Wie die Gesundheitsbehörden am Sonntag mitteilten, erkrankte ein 87-jähriger Mann in Shanghai am 19. Februar an dem H7N9-Virus und starb am 4. März. Ein 27 Jahre alter Mann aus der östlichen Metropole wurde demnach am 27. Februar krank und starb am 10. März. Eine 35-jährige Frau in der östlichen Provinz Anhui sei am 9. März erkrankt und schwebe in Lebensgefahr.