Imst (AFP) Wie durch ein Wunder hat eine deutsche Urlauberin einen 200-Meter-Sturz in den Tiroler Alpen lediglich mit einigen Prellungen überlebt. Die 45-Jährige habe bei einer Schneeschuhwanderung am Samstag in den Ötztaler Alpen im Tiroler Bezirk Imst den Halt verloren und sei kopfüber in eine 35 Grad steile Rinne katapultiert worden, meldete die österreichische Nachrichtenagentur APA unter Berufung auf die Polizei.