Braunschweig (dpa) - Die Sommerzeit hat begonnen. Diese Nacht wurde um eine Stunde verkürzt. Auf ein Signal des Zeitsenders in Mainflingen bei Frankfurt am Main hin sprangen alle Funkuhren automatisch von 2.00 auf 3.00 Uhr.

Der Sender wurde von den Wissenschaftlern der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB/Braunschweig) bereits auf Jahre im Voraus für die Umstellungen programmiert. Mit einer Reichweite von über 2000 Kilometern erreicht das Signal Funkuhren in fast ganz Europa. Alle anderen Uhren müssen per Hand umgestellt werden.

Am letzten Wochenende im Oktober werden die Uhren dann wieder eine Stunde zurück auf die Normalzeit gestellt.

Physikalisch-Technische Bundesanstalt