Rio de Janeiro (SID) - Jamaikas Supersprinter Usain Bolt hat einen neuen Weltrekord über die kaum gelaufenen 150 Meter verpasst. An der Copacapana von Rio de Janeiro gewann der 26-Jährige zwar das Rennen in 14,42 Sekunden, blieb damit aber sieben Hundertstel über seiner eigenen Bestmarke vom Mai 2009. Trotzdem war Bolt mit dem Ergebnis zufrieden und bezeichnete seine Leistung als "guten Start" in die Saison.

Für den Rekordversuch des sechsmaligen Olympiasiegers hatten die Veranstalter in Rio extra einen blauen Laufbelag im Sand verlegt. Vor rund 3000 Zuschauern landete Daniel Bailey (Antigua und Barbuda) in 14,88 auf Platz zwei vor Lokalmatador Bruno Lins (14,91) und Alex Quinonez (Ecuador/15,90).