Bamako (AFP) Einen Tag nach einem Selbstmordanschlag in Timbuktu hat die malische Armee mit einem Großaufgebot nach verschanzten Aufständischen gesucht. Bei Gefechten zwischen den Soldaten, die von einer französischen Militäreinheit unterstützt wurden, und islamistischen Kämpfern wurden am Sonntag mindestens zwei Dschihadisten getötet, wie ein malischer Offizier der Nachrichtenagentur AFP sagte. Vier malische Soldaten seien verletzt worden.