Johannesburg (AFP) Südafrikanische Soldaten haben laut einem Pressebericht im Kampf gegen Aufständische in der Zentralafrikanischen Republik auch gegen Kindersoldaten gekämpft und einige von ihnen getötet. Im Kampf um die Hauptstadt Bangui am 23. März hätten auf Seiten der Séléka-Rebellen auch Kinder gekämpft, berichtete die südafrikanische Wochenzeitung "Sunday Times" am Sonntag nach Gesprächen mit betroffenen Soldaten. Demnach griffen etwa 3000 Rebellen eine seit Januar in dem Land stationierte knapp 200-köpfige südafrikanische Einheit an. Insgesamt 13 Angreifer seien erschossen worden.