Vatikanstadt (AFP) Papst Franziskus hat am Sonntag erstmals die Ostermesse auf dem Petersplatz in Rom zelebriert. Rund 200.000 Menschen versammelten sich am Ostersonntag, um mit dem neuen Oberhaupt der katholischen Kirche die Auferstehung von Jesus Christus zu feiern. Franziskus zelebrierte die Messe unter einem roten Baldachin auf den Stufen des Petersdoms. Anschließend wollte er den Ostersegen "Urbi et Orbi" ("Der Stadt und dem Erdkreis") spenden, der traditionell in mehr als 60 Sprachen erteilt wird. Das Osterfest ist der höchste Feiertag der Christen.