Barinas (AFP) Venezuelas Vizepräsident und amtierender Staatschef Nicolás Maduro beharrt weiter auf Ermittlungen zur Todesursache des am 5. März gestorbenen Präsidenten Hugo Chávez. Er "persönlich glaube, dass eine gründliche Untersuchung nötig ist", sagte Maduro am Sonntag der Nachrichtenagentur AFP. Es sei bekannt, "dass einige Weltmächte Waffen zur Verbreitung von Viren und Krebs getestet haben". "Ich glaube, Comandante Chávez wurde infiziert," sagte Maduro. Für die Annahme gebe es "viele Gründe". Chávez war einem Krebsleiden erlegen.