Berlin (AFP) Verbraucher in den baden-württembergischen Städten Freiburg und Heidelberg sowie im niedersächsischen Hildesheim haben bei der Wahl ihres Stromanbieters einem Vergleichstest zufolge die besten Chancen, ihr Konto zu schonen. In den drei Städten gebe es die günstigsten Angebote; Stromkunden dort könnten bei einem Jahresverbrauch von 3500 Kilowattstunden 200 Euro oder mehr gegenüber den jährlichen Durchschnittskosten von 1000 Euro sparen, teilte das Vergleichsportal Toptarif am Freitag mit. In Leipzig, Chemnitz und Cottbus sei lediglich eine Ersparnis von weniger als hundert Euro möglich.