Köln (dpa) - Ein Mann hat den Leiter einer Kölner Kindertagesstätte als Geisel genommen. Der mit einem Messer bewaffnete Täter brachte den Mann am Freitagmorgen in seine Gewalt.

Die Kinder seien nicht in der Nähe des Täters und in Sicherheit, erklärte die Polizei. Es seien aber wohl Kinder zunächst nicht weit gewesen und dann mit den Gruppenleiterinnen hinausgelaufen.

Der Geiselnehmer habe Bargeld und ein Fluchtauto gefordert. «Wir haben vor Ort starke Polizeikräfte zusammengezogen, zu denen auch Spezialeinheiten gehören», sagte Polizeisprecher Lutz Flassnöcker. Nähere Angaben zum Täter gab es zunächst nicht.

Die Zugänge zu dem Wohngebiet im Stadtteil Chorweiler im Norden Kölns wurden weiträumig abgeriegelt. Fluchtmöglichkeiten seien unterbunden, hieß es von der Polizei, man stehe in Kontakt zum Geiselnehmer.

«Fakt ist aber, wir gehen nach jetzigem Stand davon aus, dass sich keine Kinder mehr in dem Objekt befinden», sagte der Sprecher.

Die Polizei war um 8.50 Uhr aus der Kindertagesstätte wegen lautstarker Streitigkeiten alarmiert worden. Am Vormittag waren in schwarzen Uniformen gekleidete Sondereinsatzkräfte der Polizei und Rettungskräfte vor der Einrichtung.

In der städtischen Kindertagesstätte werden 85 Kinder betreut - sie sind zwischen einem Jahr und sechs Jahren alt.

Pressemitteilung