Düsseldorf (dpa) - Für den Mord im Jobcenter von Neuss ist ein 52-Jähriger zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Das Düsseldorfer Landgericht sprach den Mann am Vormittag schuldig. Er hatte im September 2012 auf eine Sachbearbeiterin im Jobcenter eingestochen und sie tödlich verletzt. Er habe befürchtet, dass die Behörde seine persönlichen Daten missbrauche, sagte er. Die Tat hatte bundesweit Entsetzen ausgelöst.