Kabul (AFP) Ein vor vier Monaten in Afghanistan verschleppter Franzose ist wieder auf freiem Fuß. Der von Unbekannten entführte Mann befinde sich nicht mehr in den Fängen seiner Geiselnehmer, bestätige die französische Botschaft in Kabul am Montag. Die genauen Umstände seiner Befreiung sind allerdings ebenso unklar wie die Hintermänner der Tat. Afghanischen Sicherheitskräften zufolge wurde der 29-jährige Pierre Borghi am Sonntagabend an einem ihrer Checkpoints in der Provinz Wardak gefunden, wo die radikalislamischen Taliban besonders stark sind.