Ghasni (AFP) Bei einem Anschlag in der afghanischen Unruheprovinz Wardak sind am Montag nach Behördenangaben neun Menschen getötet worden. Wie ein Sprecher der Provinzregierung erklärte, traf ein am Straßenrand deponierter Sprengsatz einen Bus. Bei den Todesopfern handelt es sich um Fahrgäste des Busses. Mindestens 22 weitere Menschen seien verletzt worden. 15 von ihnen schweben den Angaben zufolge in Lebensgefahr. Die Behörden machten die radikalislamischen Taliban für den Anschlag verantwortlich. Die Provinz Wardak liegt südwestlich der Hauptstadt Kabul und gilt als äußerst instabil.