Isla Negra (AFP) In Chile ist mit der Exhumierung der sterblichen Überreste von Pablo Neruda begonnen worden, durch die die genaue Todesursache des Autors geklärt werden soll. Als erstes errichteten Polizeiermittler und Forensik-Experten am Sonntag (Ortszeit) in der Küstenstadt Isla Negra ein Spezialzelt, mit dem der Einblick von außen auf das Grab verhindert werden soll. Durch die Exhumierung soll herausgefunden werden, ob Neruda an Krebs starb oder ob er vergiftet wurde.