Berlin/Brüssel (AFP) Bei der internationalen Konferenz zur westsudanesischen Krisenregion Darfur in Katar hat die Bundesregierung 16 Millionen Euro für Entwicklungsprojekte zugesagt. Wie das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung am Montag weiter mitteilte, soll es bei der Projektarbeit schwerpunktmäßig um Wasser- und Sanitärversorgung sowie Ernährungssicherheit gehen. Bundesentwicklungsminister Dirk Niebel (FDP) erklärte, die Hilfszusage unterstreiche "erste Fortschritte im Friedensprozess" und baue auf diesem bisherigen Engagement auf.