Berlin (AFP) Das Friseurhandwerk und die Gewerkschaft Verdi verhandeln ab dem 22. April in Würzburg über einen branchenweiten Mindestlohn. "Wir wollen 8,50 Euro Mindestlohn im Osten und im Westen", sagte eine Verdi-Sprecherin am Montag der Nachrichtenagentur AFP. Mit einer Einigung in der ersten Verhandlungsrunde sei allerdings nicht zu rechnen. Verdi gehe davon aus, dass ein branchenweiter Mindestlohn wegen der derzeit hohen regionalen Unterschiede nicht sofort, sondern in Stufen durchgesetzt werden könne.