Berlin (AFP) Ob hohes Fieber in der Nacht oder eine akute Magenverstimmung am Wochenende: Seit dem Start der bundesweit einheitlichen Rufnummer für den ärztlichen Bereitschaftsdienst vor einem Jahr haben rund 3,3 Millionen Patienten die Notdienstnummer 116 117 gewählt, wie die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) am Montag in Berlin mitteilte. Das seien deutlich mehr als erwartet. Auch Spitzenzeiten wie Weihnachten, Ostern und die Grippewelle seien optimal abgedeckt worden.