Marseille (AFP) Als Reaktion auf die Steuerbetrugs-Affäre um Ex-Haushaltsminister Jérôme Cahuzac hat ein erstes Mitglied der französischen Regierung sein gesamtes Vermögen offengelegt. Die beigeordnete Ministerin für Behinderte, Marie-Arlette Carlotti, stellte am Montag eine Liste ins Internet, auf der unter anderem das auf ihren Bankkonten liegende Geld und der Wert ihrer Wohnungen aufgeführt sind. Sie wolle mit dem Schritt für "Transparenz in der Politik" kämpfen, erklärte die Sozialistin. Der "schwere Fehler" eines früheren Regierungsmitglieds dürfe nicht alle Politiker in Verruf bringen.