Paris (AFP) In Frankreich sorgt eine von Linksparteichef Jean-Luc Mélenchon angekündigte Demonstration im Fahrwasser der Steuerbetrugs-Affäre um Ex-Haushaltsminister Jérôme Cahuzac für erregte Diskussionen. Verbraucherminister Benoît Hamon warf Mélenchon am Montag im Sender RTL vor, die Linke zu "spalten" - und das angesichts der "Bedrohung einer Radikalisierung der Rechten und des wachsenden Einflusses der Rechtsextremen". Wenn Mélenchon zum Protest gegen die sozialistische Regierung aufrufe, dann breche er mit "allen Traditionen, der gesamten Geschichte der Linken".