Hannover (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel und Russlands Präsident Wladimir Putin haben Nordkorea zur Einstellung seiner militärischen Provokationen aufgefordert. Sie sei sich mit Putin sehr einig, dass die internationale Staatengemeinschaft im Zusammenhang mit der Entwicklung um Nordkorea beruhigend einwirken müsse, sagte Merkel nach einem gemeinsamen Rundgang mit Putin über die Hannover Messe. Es müsse aber auch darauf hingewirkt werden, dass Nordkorea die «Provokationen» einstelle. Aus Südkorea wurde über einen weiteren Atomtest Nordkoreas spekuliert.