Berlin (dpa) - Berlins Justizsenator Thomas Heilmann geht davon aus, dass sich alle sechs Tatverdächtigen der tödlichen Gewaltattacke auf dem Alexanderplatz zusammen im Mai vor Gericht verantworten müssen. Er erwarte, dass Onur U. der Prozess zusammen mit den fünf anderen Tatverdächtigen gemacht werde, sagte Heilmann. Der letzte Verdächtige war wenige Stunden zuvor aus der Türkei zurückgekommen und hatte sich den Berliner Justizbehörden gestellt. Das Opfer, Jonny K., war Mitte Oktober von Schlägern heftig attackiert worden - er starb einen Tag später an Gehirnblutungen.