Podgorica (AFP) Bei der Präsidentschaftswahl in Montenegro ist der bisherige Amtsinhaber Filip Vujanovic nach amtlichen Angaben wiedergewählt worden. Wie die Wahlkommission am Montag mitteilte, erhielt Vujanovic 52,2 Prozent der Stimmen. Auf seinen einzigen Herausforderer, den ehemaligen Außenminister und Oppositionskandidaten, Miodrag Lekic, entfielen demnach 48,8 Prozent der Stimmen. Vujanovic, der bereits seit 2003 im Amt ist, bewarb sich bei der Wahl am Sonntag um ein drittes fünfjähriges Mandat. Lekic hatte sich am Sonntag ebenfalls zum Sieger erklärt.