London (dpa) - Während der Tod von Margaret Thatcher weltweit Beileidsbekundungen auslöste, gab es im Internet am Montag auch eine Welle böser Kommentare.

Eine Gruppe von rund 1000 Mitgliedern rief bei Facebook dazu auf, das Lied «Ding Dong! The Witch is Dead» (Die Hexe ist tot) herunterzuladen und es damit zum britischen Charthit zu machen. Auf einer anderen Hass-Seite gefiel Hunderten von Nutzern die Meldung «Montage sind nicht immer schlecht. Was für großartige Neuigkeiten!». Thatcher hatte sich während ihrer Amtszeit unter anderem mit sozialen Einschnitten auch viele Feinde in Großbritannien gemacht.

Bei Twitter hagelte es ebenfalls fiese Kommentare. Unter dem Hashtag #Thatcher, der in dem Kurznachrichtendienst zu den Top-Stichwörtern des Tages zählte, hieß es unter anderem: «Es bleibt ein eisernes Milchmädchen, das alternativlos Europa zugrunde spart.»

In die Debatte mischte sich schließlich auch die britische Tageszeitung «The Daily Telegraph» ein. Wegen der Flut an Beschimpfungen verkündete das Medium, alle Kommentare und Mails zum Tod der ehemaligen Premierministerin in seiner Online-Ausgabe vorerst zu blockieren.

Twitter

Facebook-Gruppe