Berlin (dpa) - Der Tod der ehemaligen britischen Premierministerin Margaret Thatcher löste auch im Internet eine Vielzahl an Reaktionen aus. 

Das Online-Netzwerk Twitter, auf dem Nutzer kurze Nachrichten öffentlich verbreiten können, zählte innerhalb weniger Stunden über 450 000 Nachrichten zu dem Thema, wie der Dienst am Montag mitteilte.

Darunter waren Äußerungen von Prominenten, etwa Politikern wie dem derzeitigen britischen Premierminister David Cameron. «Lady Thatcher hat unser Land nicht nur geleitet, sondern gerettet», schrieb er. Auch andere Politiker wie US-Präsident Barack Obama oder EU-Kommissarin Neelie Kroes nutzten die 140-Zeichen-Nachrichten, um zusätzlich zu offiziellen Mitteilungen ihre Reaktionen zu verbreiten.

Auch viele reguläre Nutzer stiegen ein und teilten Zitate von Thatcher ebenso wie eigenen Erinnerungen an die «Eiserne Lady». Dazu kamen ungewollt komische Mitteilungen: Vereinzelt fragten jüngere Nutzer verwundert, wer denn diese Margaret Thatcher sei, über die alle redeten.

Twitternachricht von Cameron