Berlin/Brüssel (dpa) - Die gestorbene britische Ex-Premierministerin Margaret Thatcher ist weltweit als große Politikerin gewürdigt worden. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) nannte Thatcher «eine der überragenden Führungspersönlichkeiten der Weltpolitik ihrer Zeit».

Sie habe früh die Kraft der Freiheitsbewegungen Osteuropas erkannt und sich für sie eingesetzt. «Indem sie sich zu Zeiten, als dies noch nicht selbstverständlich war, als Frau im höchsten demokratischen Amt behauptete, hat sie vielen nach ihr ein Beispiel gegeben.»

Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) sagte, Thatcher habe Großbritannien, Europa und die ganze Welt geprägt. Sie zähle zu den wenigen Menschen, bei denen man schon zu Lebzeiten gewusst habe, dass sie große Geschichte geschrieben haben. «Wir schauen voller Bewunderung auf ihr Lebenswerk.»

EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso meinte zum Tod Thatchers: «Sie wird sowohl wegen ihrer Beiträge als auch wegen ihrer Vorbehalte zum Projekt Europa in Erinnerung bleiben.» Thatcher sei «eine vorsichtige und dennoch engagierte Akteurin in der Europäischen Union» gewesen. Barroso würdigte auch ihren Beitrag zur Erweiterung der EU um die Staaten Mittel- und Osteuropas.

EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) sagte: «Margaret Thatcher hat die britische und europäische Politik mitgeprägt.» In einer Erklärung betonte Schulz am Montag: «Trotz unserer klaren politischen Differenzen ist Margaret Thatcher eine Gestalt von geschichtlicher Bedeutung.»

Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu würdigte Thatcher als «Frau von Größe». Die ehemalige britische Premierministerin sei eine «große Führerin» gewesen und habe eine ganze Generation von Politikern inspiriert, teilte Netanjahu am Montag auf seiner Facebook-Seite mit. Sie habe Prinzipientreue, Entschlossenheit, Überzeugung und Stärke verkörpert und sei eine «zuverlässige Freundin Israels und des jüdischen Volkes» gewesen.

Der frühere Sowjetpräsident Michail Gorbatschow betonte Thatchers Beitrag zum Ende des Kalten Krieges. «Margaret Thatcher hat für immer einen Platz in unserer Erinnerung und in der Geschichte», teilte der Friedensnobelpreisträger am Montag mit. Das persönliche Verhältnis zu ihr sei zunächst «kompliziert», dann aber von «gegenseitigem Verständnis geprägt» gewesen.

Der frühere tschechische Präsident Vaclav Klaus nannte Thatcher eine der stärksten politischen Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts. «Der Tod Margaret Thatchers ist für alle Anhänger von Freiheit, Demokratie und Marktwirtschaft ein enormer Verlust», teilte der neoliberale Politiker am Montag in Prag mit.

Erklärung Barrosos

Erklärung Schulz