Berlin (dpa) - Bono (52), Herbert Grönemeyer (56) und Anna Loos (42) unterstützen eine neue Kampagne gegen Armut. Die Sänger und die Schauspielerin engagieren sich für das Projekt «Ich schaue hin!», mit der die Organisation One die künftige Bundesregierung zum verstärkten Einsatz gegen extreme Armut bewegen will.

«Der Kampf gegen die extreme Armut kann zu unseren Lebzeiten gewonnen werden - wenn alle gemeinsam entschlossen handeln», heißt es in einer Mitteilung der Organisation zum Kampagnenstart am Montag. Zur Kampagne gehört etwa ein Film, in dem Anna Loos zu hören ist.

Die Vereinigung One wurde unter anderem von U2-Sänger Bono gegründet. Ihm zur Seite stehen andere Prominente ebenso wie Experten aus Politik und Wissenschaft.

Kampagnenfilm

Infos zur Kampagne

One bei Twitter