Berlin (dpa) - SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück will im Falle eines Wahlsiegs Steueroasen verstärkt bekämpfen. «Steuerbetrug ist kein Kavaliersdelikt, sondern eine Straftat. Es ist kriminelle Energie», sagte Steinbrück in Berlin.

Der frühere Bundesfinanzminister legte einen Acht-Punkte-Plan vor, der bereits vor Monaten gemachte Vorschläge angesichts der neuen Enthüllungen ergänzt. Steinbrück und die SPD fordern unter anderem ein Verbot anonymer Briefkastenfirmen, einen automatischen Informationsaustausch zwischen Staaten, eine aktualisierte schwarze Liste für Steueroasen und notfalls einen Entzug der Lizenz für Banken in Deutschland, wenn sie bei Steuerbetrug und kriminellen Offshore-Geschäften mithelfen.

8-Punkte-Plan