Damaskus (AFP) Bei einem schweren Bombenanschlag in der syrischen Hauptstadt Damaskus sind laut Ärzten mindestens zwölf Menschen getötet worden. Mindestens 45 weitere seien verletzt worden, teilten Rettungskräfte am Montag mit. Im Stadtzentrum war eine Autobombe explodiert, die laut Staatsfernsehen von einem Selbstmordattentäter gezündet wurde. Die Explosion richtete schwere Schäden an, wie ein AFP-Korrespondent berichtete. Danach war ein intensiver Schusswechsel in der Gegend zu hören gewesen.