Bangkok (AFP) Bei einem Busunglück im Norden Thailands sind fünf Menschen getötet und 53 weitere verletzt worden. Der Bus sei an einem Berg in der Provinz Phitsanulok von der Straße abgekommen und etwa 20 Meter tief in eine steile Schlucht gestürzt, sagte der örtliche Polizeichef am Montag der Nachrichtenagentur AFP. Unter den Toten seien ein sieben Monate alter Junge und eine Belgierin. Ein Belgier und ein Japaner seien verletzt worden. Der Fahrer habe lebensgefährliche Verletzungen erlitten.