Washington (AFP) Die Versuche Russlands und Chinas zur Beschwichtigung des politischen Verbündeten Nordkorea stoßen in Washington auf Wohlwollen. Der Sprecher von US-Präsident Barack Obama, Jay Carney, begrüßte am Montag die Bemühungen Pekings und Moskaus, Pjöngjang zum Verzicht auf Drohungen und Provokationen zu ermutigen. Zuvor hatten die USA beide Länder aufgefordert, Nordkorea mithilfe ihres Einflusses auf Machthaber Kim Jong Un zum Einlenken zu bewegen. Carney sagte weiter, die USA würden mit sämtlichen Partnern weiterhin alles dafür tun, damit Nordkorea "seine internationalen Pflichten einhält".