Offenbach (dpa) - Auf diese Nachricht mussten wir lange warten: «Der Frühling kommt», kann der Deutsche Wetterdienst nun endlich verkünden, und das sogar «mit großen Schritten». Allerdings ist die Freude nicht gratis: Regen ist der Preis, den wir für die Wärme bezahlen. Der meiste Regen wird im Westen und Südwesten fallen. Dort wird es bis Donnerstag dafür auch 12 bis 17 Grad warm. Im - trockeneren - Norden liegen die Temperaturen bei sieben bis zwölf Grad.