Berlin (AFP) Wenige Tage vor Beginn des NSU-Prozesses in München hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) Sensibilität im Umgang mit türkischstämmigen Migranten angemahnt. Es habe sich gezeigt, "wie schnell Irritationen auftreten", sagte Merkel am Mittwoch in Berlin bei der Entgegennahme eines deutsch-türkischen Freundschaftspreises. "Wir tun alles, um solche Irritationen zu beseitigen", fügte sie hinzu. Den Streit um die Entscheidung des Münchner Gerichts, türkischen Medien keinen garantierten Sitzplatz für das Verfahren zu geben, erwähnte die Kanzlerin nicht ausdrücklich.