Berlin (dpa) - Brot und Brötchen werden teurer. Verbraucher müssten mit einer leichten Preiserhöhung rechnen, wenn sie weiter Qualität haben wollten, sagte der Präsident des Zentralverbands des Deutschen Bäckerhandwerks, Peter Becker. Vor allem steigende Energie- und Rohstoffkosten seien der Hintergrund. Seit 2005 hätten sich sowohl die Preise für Roggen und Weizen als auch die Energiekosten mehr als verdoppelt. Die Zahl der Betriebe nahm im vergangenen Jahr um rund 3,5 Prozent ab.