Tokio (dpa) - Erneut Massen-Rückrufe in Japans Autoindustrie: Die vier führenden Hersteller Toyota, Nissan, Honda und Mazda rufen weltweit insgesamt 2,9 Millionen Fahrzeuge in die Werkstätten, berichtet die Nachrichtenagentur Jiji Press. Grund seien Probleme mit den Airbags.