Bad Berleburg (AFP) Jahrhunderte nach der Ausrottung der Wisente in Deutschland hat sich im Rothaargebirge für eine Herde der großen Wildrinder wieder der Weg in die Freiheit geöffnet. Für die in einem Gehege auf die Auswilderung wartenden Tiere wurde am Donnerstag in Nordrhein-Westfalen feierlich eine erste Lücke im Zaun geöffnet, sagte der Sprecher des Artenschutzprojekts "Wisent-Welt-Wittgenstein", Michael Emmerich. Sie sollen die umliegenden Wälder nun als ihr Revier entdecken und besiedeln.