Luxemburg (AFP) Chronisch kranke Menschen können ihre Leiden künftig unter Umständen als Behinderung anerkennen lassen. Mit dem am Donnerstag veröffentlichten Urteil des Europäischen Gerichtshof (EuGH) könnten beispielsweise Beschäftigte mit Multipler Sklerose oder schmerzhaften Rückenleiden Anspruch auf kürzere Arbeitszeiten und weiteren Schutz geltend machen. Das Gericht erweiterte damit den für viele sozialrechtlichen Entscheidungen wichtigen Begriff der Behinderung deutlich (Az. C-335/11 und C-337/11).