Paris (AFP) Die französische Justiz wird am Freitag buchstäblich in letzter Minute entscheiden, ob 70 Masken von Hopi-Indianern aus den USA versteigert werden dürfen. Ein Pariser Gericht kündigte am Donnerstag an, seine Entscheidung erst kurz vor der auf den frühen Freitagnachmittag angesetzten Auktion bekanntzugeben. Die in London ansässige Vereinigung Survival International, die sich für die Rechte von Volksstämmen in aller Welt einsetzt, hatte per Eilantrag eine einstweilige Verfügung beantragt, um eine Versteigerung der von den Indianern als heilig angesehen Masken zu verhindern.