Köln (SID) - Wolfgang Niersbach träumt von einem deutschen Champions-League-Endspiel im Londoner Wembley-Stadion. "Es wäre wunderbar, wenn wir am 25. Mai abends in Wembley sitzen und es heißt: 'Wir begrüßen Sie zum Champions-League-Endspiel FC Bayern München gegen Borussia Dortmund'", sagte der Präsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) im Sport1-Interview.

Den Halbfinaleinzug der Münchner und des BVB bezeichnete Niersbach als "grandiose Leistung". Auf die deutschen Nationalspieler könne man nur stolz sein.

DFB-Sportdirektor Robin Dutt sieht die Halbfinal-Teilnahmen von Borussia Dortmund und Bayern München als Ausdruck der Stärke des deutschen Fußballs. Von allen Mannschaften in der Runde der letzten Vier hätten ihm "die Bayern am meisten imponiert. Sie waren schon sehr dominant", sagte Dutt dem SID. Beeindruckt habe ihn aber auch der Wille des BVB beim 3:2 im Viertelfinal-Rückspiel gegen den FC Malaga.

Zudem sieht Dutt die Spiele auf höchstem europäischen Niveau als wichtige Erfahrung für die jüngeren Nationalspieler. Speziell für die BVB-Youngster "war das ein Erlebnis, dass keiner jemals vergessen wird. Es ist der Glaube, der in Situationen hilft, wo es schon ausweglos erscheint und man dann auch noch eine Minute vor Schluss weiß: Da geht noch was, es kann funktionieren."

Für die Auslosung der Halbfinal-Paarungen am Freitag hat Dutt keine besonderen Wünsche. "Ich hoffe jedoch auf ein deutsches Finale", sagte der ehemalige Bundesliga-Coach.