Berlin (dpa) - Mit immer neuen Drohungen gegen die USA und seinen Nachbarn Südkorea hält Nordkorea die Welt in Atem. Die angespannte Lage auf der koreanischen Halbinsel beunruhigt auch die in Berlin lebenden Koreaner. Die Mitglieder blickten mit Sorge auf die aktuellen Entwicklungen, sagte Rhan Gunderlach, Geschäftsführerin der Deutsch-Koreanischen Gesellschaft in Berlin, der dpa. Sie habe ihre Eltern in Südkorea angerufen und gesagt, sie sollten kommen. Nach Einschätzung des südkoreanischen Militärs bereitet sich Nordkorea möglicherweise auf den Abschuss mehrerer Raketen gleichzeitig vor.