New York (AFP) Wie zuvor Shell setzt auch der US-Ölkonzern ConocoPhillips seine für das kommende Jahr geplanten Bohrungen vor der Küste Alaskas vorerst aus. ConocoPhillips nannte am Mittwoch "veränderte staatliche Regeln". Der niederländisch-britische Ölkonzern Shell hatte Ende Februar wegen technischer Probleme einen Bohrstopp für mindestens ein Jahr angekündigt.