Chicago (AFP) US-Präsidentengattin Michelle Obama hat sich in ihrer Heimatstadt Chicago für stärkere Kontrollen beim Waffenverkauf engagiert. Die Frau von Präsident Barack Obama, der sich derzeit auf der politischen Bühne ebenfalls für ein schärferes Waffenrecht einsetzt, erinnerte an das Schicksal der 15-jährigen Hadiya Pendleton, die eine Woche nach ihrer Beteiligung an den Inaugurationsfeiern für Obamas zweite Amtszeit in Chicago erschossen worden war. Sie habe nach der Teilnahme an der Beisetzung Pendletons immer wieder daran denken müssen, wie "vertraut" ihr die Familie sei, sagte Michelle Obama.