New York (AFP) Der vor zwei Jahren wegen einer Cybersex-Affäre zurückgetretene US-Politiker Anthony Weiner erwägt eine Kandidatur bei der Bürgermeisterwahl in seiner Heimatstadt New York. Weiner sagte der "New York Times" am Mittwoch, dass der richtige Zeitpunkt für eine Bewerbung womöglich "jetzt oder vielleicht nie" sei. Der frühere Kongressabgeordnete hatte im Juni 2011 zugegeben, erotische Online-Kontakte mit mehreren Frauen gepflegt und über den Online-Dienst Twitter anzügliche Fotos von sich verschickt zu haben.