Washington (dpa) - Im Ringen um strengere Waffengesetze in den USA gibt es einen Fortschritt: Zwei Senatoren der beiden Parteien stellten in Washington einen Kompromiss vor, der die Überprüfung von Waffenkäufern ausweiten könnte. Der Entwurf sieht vor, dass künftig auch bei Verkäufen auf Waffenmessen und übers Internet eine Hintergrundprüfung der Kunden zur Pflicht wird. Diese Transaktionen sind bislang ohne solche Kontrollen möglich. Ob über den Vorstoß im Senat abgestimmt wird, könnte sich heute entscheiden.