Peking (AFP) In China hat am Freitag ein Verfahren begonnen, in dem eine Frau eine Entschädigung für einen Aufenthalt im Arbeitslager fordert. Tang Hui war im vergangenen Jahr zu 18 Monaten Umerziehung verurteilt worden, nachdem sie öffentlich höhere Strafen für die Vergewaltiger ihrer Tochter gefordert hatte, wie die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua berichtete. In China kann die Polizei Menschen für bis zu vier Jahre ohne Prozess ins Arbeitslager schicken. Die Klage richtet sich demnach gegen die örtliche Behörde, die für Arbeitslager-Strafen im zentralchinesischen Yongzhou zuständig ist.