Frankfurt/Main (AFP) Die Deutsche Post kehrt dem von der Bundesregierung unterstützten elektronischen Brief den Rücken und kümmert sich künftig nur noch um ihr eigenes Projekt für sicheren Briefversand über das Internet. Die Post wolle das Zulassungsverfahren für die sogenannte De-Mail "vorerst nicht weiterverfolgen", sagte Post-Vorstandsmitglied Ralph Wiegand, zuständig für das Geschäft mit elektronischen Briefen, der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" vom Freitag. Hintergrund seien die gesetzlichen Bestimmungen zur Registrierung von Verbrauchern für die De-Mail.