Nikosia (AFP) Zyperns Präsident Nikos Anastasiades fordert von der Europäischen Union "zusätzliche Unterstützung" für sein Land. Er habe darüber bereits vor dem Treffen der EU-Finanzminister in Dublin mit EU-Währungskommissar Olli Rehn gesprochen, sagte der Staatschef am Freitag in Nikosia. Er werde zudem einen Brief an Kommissionschef José Manuel Barroso und Ratspräsident Herman Van Rompuy schicken. Das Schreiben werde "die Notwendigkeit ansprechen, dass die EU-Politik zu Zypern geändert wird, indem der Staat zusätzliche Unterstützung erhält".