Dublin (dpa) - Das internationale Hilfspaket für Zypern steht. Das sagte Eurogruppenchef Jeroen Dijsselbloem in Dublin. Es umfasst 10 Milliarden Euro, von denen 9 von den Europartnern stammen, der Rest vom Internationalen Währungsfonds. Der Bundestag muss dem Paket auch noch zustimmen. Die zugesagten Kredithilfen reichen allerdings bei weitem nicht aus, um den gesamten Finanzbedarf der pleitebedrohten Inselrepublik zu decken. Dieser macht inzwischen 23 statt bislang gut 17 Milliarden Euro aus. Allerdings muss Zypern die zusätzlichen Gelder selbst aufbringen.