Köln (SID) - Entgegen der landläufigen Meinung ist in der jüngeren Vergangenheit der Champions League ein Heimspiel im Halbfinal-Hinspiel kein Nachteil. Im Gegenteil: Von den letzten acht Finalisten der Königsklasse haben sechs in der Vorschlussrunde zuerst vor eigenem Publikum antreten müssen.

Der deutsche Rekordmeister Bayern München, der im laufenden Wettbewerb zunächst "dahoam" auf den FC Barcelona trifft, war gleich zweimal darunter. In der vergangenen Saison hatten sich die Münchner aus der vermeintlich ungünstigeren Position gegen Real Madrid durchgesetzt, zwei Jahre zuvor gegen Olympique Lyon. Barcelona, das zum sechsten Mal in Folge in der Vorschlussrunde steht, war 2012 trotz des Heimspiels in der zweiten Partie gegen den FC Chelsea ausgeschieden.

Nur zwei Teams nutzten in den vergangenen vier Jahren das Rückspiel vor eigenem Publikum zum Weiterkommen, beide in der Saison 2010/11: Manchester United gegen Schalke 04 und der FC Barcelona gegen Real Madrid.