Hannover (dpa) - Die Organisatoren der Hannover Messe ziehen heute zum Abschluss der weltgrößten Industrieschau ihre Bilanz. Mit gut 6500 Ausstellern aus 62 Ländern waren diesmal so viele Teilnehmer dabei wie seit zehn Jahren nicht mehr.

Russland hatte als Partnerland den bisher größten Auslandsauftritt seiner Wirtschaft. Motto der Messe war die zunehmende Vernetzung der Industrie, bei der die Produktion über Internet und Firmennetzwerke zunehmend eigenständig organisiert ist. Der Auftakt war überschattet von Protesten gegen den russischen Präsidenten Wladimir Putin, dem Kritiker eine Beschneidung der Menschenrechte vorwerfen.