Los Angeles (dpa) - Für den Prozess zwischen Michael Jacksons Familie und dem Konzertveranstalter AEG Live stehen über 80 Kandidaten als mögliche Geschworene bereit. Am Montag wollen die Anwälte mit der Auswahl eines 12-köpfigen Gremiums beginnen. Ende April könnte dann das Verfahren mit den Plädoyers eröffnet werden. Jacksons Mutter Katherine und seine drei Kinder haben AEG Live auf Schadenersatz in Millionenhöhe verklagt. Sie werfen dem Promoter vor, die Gesundheit des Stars aus Profitsucht aufs Spiel gesetzt zu haben.